Termine für Filmvorführungen „WEILOISIRGENDWIAZAMHÄNGD“

Idyllisches Stelldichein im Grünen, von links Schorsch Planthaler (Moderator Film), Beate Rutkowski (Bund Naturschutz), Leonhard Strasser (Sprecher Agrarbündnis)

 

Donnerstag, 25. Oktober 2018 um 19.30 Uhr, Gasthaus Schmuck, Arget, Sauerlach bei München

Mittwoch, 7.November 2018 um 19.30 Uhr, Vhs Traunreut, Marienstr. 20

Freitag, 9. November 2018 um 19.30 Uhr Kloster Schlehdorf, Großweil

Sonntag, 11. November 2018 um 11 Uhr in Schwabach

Montag, 7. Januar 2019 um  18 Uhr im Kino Babylon, Nürnbergerstr.3,  90762 Fürth

DVD unter       agrarbuendnis.bgl.ts@t-online.de

„WEILOISIRGENDWIAZAMHÄNGD“ zeigt das Schöne und das Besondere unserer Heimat im Chiemgau und Rupertiwinkel.

„WEILOISIRGENDWIAZAMHÄNGD“ zeigt Menschen, Vordenker, Visionäre welche unserer Heimat ein Gesicht geben.

„WEILOISIRGENDWIAZAMHÄNGD“ zeigt aber auch, dass die immer intensivere Landwirtschaft, unser Konsumverhalten und falsche politische Weichenstellungen negative Auswirkungen auf die ganze Welt haben……. Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements

Das Wunder von Mals

Am 11. August: Filmvorführung „Das Wunder von Mals“ auf der Fürmann-Alm
Film „Das Wunder von Mals“ am 11. August um 19.30 Uhr auf der Fürmann-Alm
2014 stimmten die Bürger der 5000-Seelen-Gemeinde Mals im Vinschgau in einem Referendum mit einem klaren Ja für eine Zukunft ohne Glyphosat & Co. Eine deutliche Mehrheit von 75,88% bei einer Wahlbeteiligung von fast 70% sprach sich für ein Pestizid-Verbot aus. Während in Südtirol wie überall die industrielle Landwirtschaft auf dem Vormarsch ist, haben sich in Mals Bürger und Landwirte für eine pestizidfreie Gemeinde mit einer nachhaltigen Landwirtschaft entschieden. Um diesen für Südtirol einmaligen Bürgerentscheid umzusetzen, beginnt ein ungleicher Kampf: hier die 5000-Seelen-Gemeinde, angeführt von einem Dutzend charismatischer Querdenker, dort eine übermächtige Allianz aus Bauernbund, Landesregierung und Agrarindustrie.

Anschließend je nach Wetterlage

Feuer in den Alpen Mehr von diesem Beitrag lesen