Termine für Filmvorführungen „WEILOISIRGENDWIAZAMHÄNGD“

Idyllisches Stelldichein im Grünen, von links Schorsch Planthaler (Moderator Film), Beate Rutkowski (Bund Naturschutz), Leonhard Strasser (Sprecher Agrarbündnis)

Montag, 19. Februar 2018; 19.30 Uhr, Gasthaus Maier, Gallenbach, 84574 Taufkirchen

Donnerstag, 22. Februar 2018 ; 20 Uhr, Gasthaus John, Obing

Mittwoch, 28. Februar 2018; 20 Uhr, Sportgaststätte Traunreut, Veranst. Friedensinitiative

Mittwoch, 28. Februar 2018; 19 Uhr im guardini90, Guardinistr. 90 am Haderer Stern, 81379 München

Donnerstag, 19.April 2018; 19 Uhr, Vhs Planegg

„WEILOISIRGENDWIAZAMHÄNGD“ zeigt das Schöne und das Besondere unserer Heimat im Chiemgau und Rupertiwinkel.

„WEILOISIRGENDWIAZAMHÄNGD“ zeigt Menschen, Vordenker, Visionäre welche unserer Heimat ein Gesicht geben.

„WEILOISIRGENDWIAZAMHÄNGD“ zeigt aber auch, dass die immer intensivere Landwirtschaft, unser Konsumverhalten und falsche politische Weichenstellungen negative Auswirkungen auf die ganze Welt haben……. Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements

Verbrannte Mandeln – wie der Klimawandel unsere Teller erreicht

Die AbL und das Agrarbündnis BGL/TS laden euch herzlich ein zum
Vortrag mit anschließender Diskussion

mit
Wilfried Bommert
Buchautor und Journalist

Verbrannte Mandeln –
wie der Klimawandel unsere Teller erreicht

Der Klimawandel wird unsere Welt grundlegend verändern, auch die auf unseren Tellern. Monokulturen und Hochleistungspflanzen können den Extremwetterbedingungen nicht standhalten. Vielfalt, Regionalität und ökologische Konzepte werden die notwendige Anpassung möglich machen.

Freitag, 16. Februar 2018
Beginn: 20 Uhr
Gasthaus Alpenblick Weibhausen

Mehr von diesem Beitrag lesen

Wir waren in Berlin

BGLer und Traunsteiner mit 33000 gegen gegenwärtige Landwirtschaft
Foto: AlbrechtBGL / Traunstein. (al) Viele Mitglieder des BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz in Deutschland) und des Agrarbündnisses BGL/TS aus dem BGL und Traunstein halfen mit, dass statt der vorher angekündigten Teilnehmerzahl von etwa 10000 gut 33000 den Bahnhofvorplatz, das Regierungsviertel und die umliegenden Straßen bei der Demo; „Wir haben es satt“ bevölkerten. Die 33000 waren aus allen Teilen Deutschlands nach Berlin gekommen, um ihren Unwillen an der gegenwärtigen Agrarpolitik, vor Allem der Bundesregierung und Landwirtschaftsminister Christian Schmidt, kundzutun. Mehr von diesem Beitrag lesen