Demo „Wir haben es satt“

Liebe Freundinnen und Freunde einer bäuerlichen und ökologischeren Landwirtschaft,

unverfroren – anders kann man den Glyphosat-Alleingang von Landwirtschaftsminister Schmidt nicht bezeichnen. Statt dem Willen der Bevölkerung zu folgen, machte er der Agrarindustrie ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Geschäftsordnung der Bundesregierung hin oder her: 5 weitere Jahre Glyphosat, das sind sichere Profite für Bayers geplante Neuerwerbung Monsanto, so hat der „Agrarindustrie-Minister“ wohl gedacht. Richtig wäre gewesen, einen Glyphosat-Ausstieg zu organisieren und so einen wichtigen Schritt hin zu einer ökologischeren und insektenfreundlicheren Landwirtschaft zu machen.
Diese Posse verdeutlicht wieder einmal, welche Macht die Agrarindustrie hierzulande hat.

Darum beabsichtigt das Agrarbündnis BGL/TS wieder zur Demo „Wir haben Agrarindustrie satt“ mit den Bus nach Berlin zu fahren. Abfahrt Freitag den 19.1.18 ca. 8 Uhr , Rückkehr Sonntag, den 21.1.18 abends Kosten ca.170-200 € ( mit 2 Übernachtungen im DZ ) je nach Teilnehmer
Wer mitfahren würde bitte eine kurze E-Mail an:              agrarbuendnis.bgl.ts@t-online.de

Ist unverbindlich und dient nur dazu um zu sehen ob es lohnt einen Bus zu organisieren

Advertisements

Totes Land in Brasilien für Milch- und Fleischüberschüsse in Europa

Professor Antonio Andrioli freute sich offensichtlich sehr über diese Henne, die er nach seinem Referat in Palling von der AbL erhielt.
Foto: Alois Albrecht

Bauern, Verbraucher und die Natur sind die Verlierer
Palling. (al) Es war eine traurige Geschichte, die der sehr gut deutsch sprechende, brasilianische Professor neulich in Palling hören ließ. Die Natur dort werde zunichte gemacht, um eine Handvoll Konzerne und eine Schar korrupter, diesen Konzernen höriger Politiker unermesslich zu bereichern. Prof. Dr. Antonio Andrioli von einer Universität des brasilianischen Unterrichtsministeriums (Universidade Federal da Fronteira Sul), war kürzlich auf einer Tour, um Kontakte zu europäischen Hochschulen aufzunehmen. Auf Einladung der AbL (Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft) Gruppe Inn-Chiemgau-Salzach, kam Prof. Andrioli nach Palling, um über den Stand der Landwirtschaft in Brasilien und den Effekt davon in Europa zu referieren und danach darüber zu diskutieren….. Mehr von diesem Beitrag lesen

Termine für Filmvorführungen „WEILOISIRGENDWIAZAMHÄNGD“

 

Idyllisches Stelldichein im Grünen, von links Schorsch Planthaler (Moderator Film), Beate Rutkowski (Bund Naturschutz), Leonhard Strasser (Sprecher Agrarbündnis)

 

Donnerstag, 21. Dezember 2017; 20 Uhr Gasthaus Bergwirt, Taching am See

Donnerstag, 22. Februar 2018 ; 20 Uhr, Gasthaus John, Obing

Mittwoch, 28. Februar 2018; 20 Uhr, Sportgaststätte Traunreut, Veranst. Friedensinitiative

„WEILOISIRGENDWIAZAMHÄNGD“ zeigt das Schöne und das Besondere unserer Heimat im Chiemgau und Rupertiwinkel.

„WEILOISIRGENDWIAZAMHÄNGD“ zeigt Menschen, Vordenker, Visionäre welche unserer Heimat ein Gesicht geben.

„WEILOISIRGENDWIAZAMHÄNGD“ zeigt aber auch, dass die immer intensivere Landwirtschaft, unser Konsumverhalten und falsche politische Weichenstellungen negative Auswirkungen auf die ganze Welt haben……. Mehr von diesem Beitrag lesen

Der Bodenerosion Einhalt gebieten

Der Brandenburger Landwirt Jens Petermann hatte im Jahr 2007 mit massiven Erosionen zu kämpfen. Ausgelöst wurden sie durch Regenfälle – und durch mangelndes Bodenleben. Für Jens Petermann ein Schlüsselerlebnis. In den folgenden Jahren befasste er sich intensiv mit dem Boden und der Frage, wie man ihn in der Landwirtschaft möglichst gut behandeln kann …………. Mehr von diesem Beitrag lesen

Das Ende der Fahnenstange erreicht

Die Augsburger Unternehmerin  Sina Trinkwalder schaut in ihrem Buch hinter die Kulissen der Warenwelt.

Ich bin nicht nur Vollblutunternehmerin, sondern auch Wirtschaftsaktivistin. Ich vertrete ein anderes Wirtschaftssystem, das wir auch brauchen, denn sonst fliegt uns bald alles um die Ohren. Wir befinden uns im Endstadium eines Raubtierkapitalismus, der nicht mehr lange funktionieren wird. Wir können nicht mehr länger an der Preisschraube drehen und immer mehr Produkte immer noch billiger machen……. Mehr von diesem Beitrag lesen

Die Alpen brennen

Die Alpen sind heuer bisher verschont geblieben, von den verheerenden Feuern, die in Südeuropa, Italien, Griechenland, Spanien, Portugal wüten. Dass das so bleibt, dafür setzt sich eine Organisation ein, die CIPRA heißt und eine internationale Schutzkommission für die Alpen ist…….. Mehr von diesem Beitrag lesen

Gefahren der Agrogentechnik einmal mehr aufgezeigt

Foto: Alois Albrecht

So wie Gottfried Glöckner, bei seinem Vortrag neulich im Gasthaus Weibhausen es darstellte, ist es ein Kampf Landwirt David gegen die Agrogentechnik Goliath…….. Mehr von diesem Beitrag lesen